Leipziger Buchmesse 2019

Dauer:

Zur Leipziger Buchmesse 2019 präsentiert sich das Museum für Druckkunst Leipzig mit Vorführungen am Messestand (Halle 3, Stand H400) und vor Ort in der Nonnenstraße 38 mit Führungen, Lesungen und Sonderöffnungszeiten.

Programm auf der Messe: 

  • 10 — 18 Uhr: Vorführung der Setzmaschine „Linotype“
    Bekannt als „8. Weltwunder“ beeindruckt die Setzmaschine „Linotype“ noch heute mit ihrem besonderen Klang und einer atemberaubenden Technik. Auf der Messe wird eine Linotype aus dem Jahr 1965 live vorgeführt.
    Am Stand können Besucher zudem Souvenirs an einer Handpresse drucken. Der Museumsshop bietet viele neue Druckprodukte und Lettern an.

Programm im Museum:

  • Lesung: Ines Thorn „Der Horizont der Freiheit“
    Do, 21. März, 19 Uhr
    Eintritt frei
    Über ihren neuen Roman, der von den Anfängen des Verlags Rütten & Loening zu Zeiten der März-Revolution in Frankfurt vor 175 Jahren erzählt, spricht mit Ines Thorn mit Verleger und Lektor Reinhard Rohn. (Veranstalter: Aufbau-Verlag)

 

  • Präsentation: Ralf Rothmann „Milch und Kohle“
    Fr, 22. März, 19 Uhr
    Eintritt frei
    Jörg Hülsmann interpretierte Ralf Rothmanns Roman „Milch und Kohle“ in seinen Illustrationen neu. Im Gespräch mit Cosima Schneider und Silvio Mohr-Schaaff erzählt er vom Entstehungsprozess. (Veranstalter: Büchergilde Gutenberg)

 

  • Am Samstag und Sonntag der Buchmesse ist das Museum von 11 bis 17 Uhr geöffnet. 

 

  • Öffentliche Führung „Eine musikalische Liaison. Breitkopf & Härtel und Clara Schumann“
    So, 24. März, 12 Uhr 
    200. Geburtstag Clara Schumanns und 300 Jahre Musikverlag
    Breitkopf & Härtel Leipzig – das ist Leipziger Musikgeschichte.

  • Öffentliche Führung „Markus Lüpertz. Druckgrafiken“
    So, 24. März, 14 Uhr 
    Einer der bekanntesten deutschen Gegenwartskünstler ist mit
    seinen druckgrafischen Werken zu Gast in Leipzig.



Zurück