36. Leipziger Grafikbörse „hortus secretus“

Eröffnung:

Dauer:

Die 36. Leipziger Grafikbörse entführt in den „hortus secretus“, den geheimen Garten. Zu diesem Thema haben über 100 Künstler*innen grafische Arbeiten eingereicht, die nun im Museum für Druckkunst ausgestellt sein werden. Die Künstler/innen stammen überwiegend aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, wobei die Stadt Leipzig einen Schwerpunkt bildet. Ihre Interpretationen des „hortus secretus“ reichen vom Garten als konkreten Ort bis zu gedanklichen, fantastischen Gärten. Dabei bedienen sie sich verschiedener Druckgrafischer Techniken und experimentieren auch mit Mischformen.

Stephanie Marx, Aus der Serie hortus secretus, 2020, Holzschnitt, 60x45 (c) Stephanie Marx

Karin Brosa, virtual greenhouse, 2020, Radierung (Strichätzung, Aquatinta, Kaltnadel), 40x30 (c) Karin Brosa

Petra Schuppenhauer, Dämmerung, 2020, Holzschnitt, 90x130

Welf Schiefer, Kleingarten Schanzenviertel, 2020, Radierung, Chine collé, Wasserfarbe, 44x64

Ausstellungs­impressionen, Foto: K.-D. Sonntag

Ausstellungs­impressionen, Foto: K.-D. Sonntag

Ausstellungs­impressionen, Foto: K.-D. Sonntag

Ausstellungs­impressionen, Foto: K.-D. Sonntag

Ausstellungs­impressionen

Ausstellungs­impressionen

Ausstellungs­impressionen

Ausstellungs­impressionen

Begleitprogramm

  • Öffentliche Führungen jeweils sonntags, 12 Uhr:
    10.10.2021, 31.10.2021 (*) , 21.11.2021
    * mit Rainer Behrends, Kunsthistoriker

  • Führung 60+, dienstags, 15 Uhr:
    16.11.2021
    (ermäßigter Eintritt für Besucher ab 60 Jahren) 

Zurück