Tag der Druckkunst

Datum:

Erster bundesweiter Tag der Druckkunst
Halbe Eintrittspreise (3 Euro normal, 1,50 Euro ermäßigt, Kinder frei)

 

Am 15. März 2018 wurden die künstlerischen Drucktechniken ins bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes der Deutschen UNESCO-Kommission aufgenommen. Der erste Jahrestag (Freitag, 15. März 2019) ist Anlass, mit einer Vielzahl an Aktivitäten in ganz Deutschland zur Vermittlung der Druckkunst beizutragen und so auf ihre Bedeutung für die Kultur aufmerksam zu machen. Das Museum für Druckkunst war Mitinitiator der Bewerbung um die Aufnahme der künstlerischen Drucktechniken. Zum 1. Jubiläum beteiligt es sich mit folgendem Programm:

 

10-17 Uhr: Individuelle Rundgänge / Vorführungen in den Etagen
Das Museum für Druckkunst ist ein industriekultureller Ort, der historische Gieß-, Setz- und Druckprozesse an funktionierenden Maschinen präsentiert. Auf jeder Etage finden Vorführungen an den historischen Maschinen statt.

 

10-17 Uhr: Vorführung Lichtdruck
Unter den Drucktechniken ist der Lichtdruck der wohl anspruchsvollste und gilt gleichzeitig als bisher unübertroffen. Die detailgenaue Wiedergabe und das komplizierte Verfahren sind heute weltweit äußerst selten zu sehen. Am Tag der Druckkunst führt Lichtdruckerin Janine Kittler die „Königin der Drucktechniken“ vor und erklärt die Besonderheiten.

 

12 Uhr: Führung „Eine musikalische Liaison. Breitkopf & Härtel und Clara Schumann“
Führung in der aktuellen Sonderausstellung zu Musikgeschichte und Industriekultur in Leipzig. Anlass sind der 200. Geburtstag Clara Schumanns und das 300-jährige Jubiläum des in Leipzig gegründeten Musikverlags Breitkopf & Härtel.

 

13.30 Uhr: Künstlergespräch mit Christina Wildgrube
In ihrem Meisterschülerstudium an der HGB Leipzig entstand Christina Wildgrubes Arbeit „LAND SETZEN – 11 Druckgrafiken im Handsatz“. Die eindrucksvollen Grafiken lösen den Handsatz aus seinem traditionellen Anwendungsbereich heraus und entlocken ihm eine eigene Bildsprache.

 

15 Uhr: Führung „Markus Lüpertz. Druckgrafiken“
Das druckgrafische Werk von Markus Lüpertz (*1941) wurde bisher selten in Deutschland gezeigt. Mit der Schau werden nun erstmals Druckgrafiken Lüpertz‘ in Leipzig präsentiert. Insgesamt rund 80 Arbeiten zeigen die handwerkliche Kunstfertigkeit und die geheimnisvollen Bildwelten des bedeutenden deutschen Künstlers.

Zurück