Artist in Residence

Zum zweiten Mal haben das Museum für Druckkunst Leipzig und die Giesecke+Devrient Stiftung, die das Museum maßgeblich fördert, ein Artist in Residence Programm ausgelobt. Fünf Künstler/innen der Jahrgänge 1968 bis 1992 absolvieren von August bis Dezember 2021 einen jeweils vierwöchigen Arbeitsaufenthalt im Museum für Druckkunst.
Die teilnehmenden Künstler/innen arbeiten öffentlich im Museum an den historischen Druckpressen und -maschinen unter Anleitung des engagierten Fachpersonals vor Ort und stehen Gästen für einen Austausch zur Verfügung.

Aus über 60 Bewerbungen wurden von einer Jury Marina Božić, Philipp Hennevogl, Hyewon Jang, Greta Magyar und Maria Sainz Rueda ausgewählt. Die fünf Teilnehmer/innen haben jeweils an einer Kunst- oder Gestaltungshochschule studiert und bringen viel Erfahrung in der Auseinandersetzung mit den künstlerischen Drucktechniken mit. Sie arbeiten teilweise parallel in den Werkstätten des Museums, was einen künstlerischen, aber auch kulturellen Austausch ermöglichen wird – die Künstler/innen stammen aus Kroatien, Korea, Spanien und Deutschland.

Die im Museum geschaffenen Werke der fünf Teilnehmer/innen werden im Frühjahr 2022 in der Ausstellung „Zeit zu drucken 2“ gezeigt.

Maria Sainz Rueda

Maria Sainz Rueda

Hyewon Jang

Hyewon Jang

Greta Magyar

Greta Magyar

Philipp Hennevogl

Philipp Hennevogl

Marina Božić

Marina Božić

Zurück