Hand­buchbinderei

In der ersten Etage des Museums kann eine vollständig eingerichtete Buchbindewerkstatt besichtigt werden. Das Mobiliar, die Maschinen, das Handwerkszeug und auch die kostbaren Materialien stammen von der Buchbinderei Holm. Diese in München bekannte Buchbinderei wurde 1936 von Edith Holm und Irmgard Meyenberg gegründet und bestand bis 1997.

In einer Heftlade werden einzelne Druckbogen zusammengebunden.

Prägestempel zum Verzieren von Bucheinbänden

Mustereinbände

Mustereinbände

Besonders wertvoll ist eine Sammlung von Prägewerkzeugen und einige in der Buchbinderei Holm gebundene Musterexemplare, Bücher und Kassetten. Zum Inventar gehören auch hölzerne Klotzpressen und Heftladen, Vergoldewerkzeuge, eiserne Packpressen sowie stabile Schneidemaschinen, Leinen, Leder und handgefertigte Buntpapiere.